Posted on 5. April 2017 / 1296
Objektart : Wohnhäuser
Ort : München
Öffentlich zugänglich : Nein
Sonstiges : Fotograf: Johann Hinrichs

Beckert & Soanca-Pollak GmbH: Privathaus

Die künstliche Beleuchtung ist der klaren und geometrischen Architektursprache angepasst. Im Beton bündig eingefügte Lichtlinien nehmen Bezug auf die Raumkanten, Spotlicht betont Funktionen wie den Küchenblock, die Bäder und das außenliegende Wasserbecken.
Den Dachkanten folgt eine geknickte Lichtlinie bis zum Schlafplatz auf die Empore.
Die Raumatmosphären werden durch die Wände und Decken aus Sichtbeton und Zebrano bestimmt.
Wunsch des Bauherrn war, die vorallem für den Beton typischen Materialeigenschaften sowie die Ablesbarkeit der Fertigung vor Ort durch das Licht herauszustellen.
Aus diesem Grund haben wir uns für eine Mischung aus direktem Licht und Streiflicht entschieden. Die Lichtlinien sind so in die Decken montiert, daß die Tragprofile mit der Lichttechnik in der Decke verschwinden, das leuchtende Glasrohr aber unter der Decke zum liegen kommt. So scheint das Licht über die Oberseite der Betonstruktur und gibt dieser eine kraftvolle Ausstrahlung.