Posted on 19. Januar 2016 / 1365
Objektart : Schule + Universität
Ort : Hilden
Öffentlich zugänglich : Ja
Website Projekt : www.hgh.hilden.de
Sonstiges : Mitarbeit: Kathrin Pertz, Fotos: Jens Kirchner

Marcus Henn pagelhenn architektinnenarchitekt: Musik-Module Gymnasium, Hilden (2015)

Das Gebäude-Ensemble des Helmholtz-Gymnasiums in Hilden wird durch den eingeschossigen Solitär für den Musikunterricht als Ersatzneubau eines ausgedienten Provisoriums ergänzt. Durch die elementierte Bauweise mit Beton-Sandwichelementen konnte das Gebäude innerhalb von 7 Monaten schlüsselfertig erstellt werden.
Der neue Baukörper erscheint durch seine schwarz eingefärbte Sichtbetonfassade als monolithischer Kubus, der durch die Anordnung der untereinander höhenversetzten Fensteröffnungen ein lebendiges Fassadenspiel entwickelt. Die äußeren Fensterlaibungen, in die ein flexibler außenliegender Sonnenschutz integriert ist, sind mit umlaufenden scharf geschnittenen Blechen gerahmt.
Das Gebäude bietet fünf Räume für den Musikunterricht sowie entsprechende Nebenräume. Der zentrale Erschließungsflur ist durch die Farbgebung und indirekte Beleuchtung bereits von außen sichtbar und ein maßgebliches Element der Identifikation und Orientierung. Er kontrastiert stark mit der schwarzen Fassade.