Posted on 2. Februar 2018 / 175
Objektart : Bäder + Private Spa
Ort : Hamburg
Öffentlich zugänglich : Nein
Sonstiges : Adresse verweist auf Hamburg allgemein

Katharina Dobbertin Innenarchitektur: Sportbad, Hamburg (2014-2015)

Auflösen strikter Abgrenzungen und Verschmelzungen verschiedener Bereiche sind in modernen Wohnungen heutzutage keine Seltenheit mehr.
Intensivere Planung bedarf es bei kompakteren Räumen, wie in diesem Projekt einem 4,7qm großen Badezimmer.
Durch die geringe Raumtiefe und das fehlende Tageslicht benötigte der Raum eine freundliche Atmosphäre und übergangslose Bereiche.
Erreicht wurde dies durch ein Podest aus Corian, indem unsichtbar die Duschtrasse integriert wurde. Der Raum wird komplett genutzt; nur zum Duschen wird der Bereich durch zwei raumhohe Glasschiebeelemente vom Raum abgetrennt.
Durch eine Abhangdecke gelingt es, die Schienenführung der Glaswände vollkommen zu „verstecken“. Highlight ist eine raumhohe, hinterleuchtete Glasscheibe mit Fotoprint.
Der Lichtakzent verleiht dem Bad eine besondere Tiefe und schafft die gewünschte Atmosphäre.

Ähnliche Objekte